Home
Verein
Aktuelles
Termine 2019
Rückblicke
Rückblicke 2019
Rückblicke2018-1.T.
Rückblicke2018-2.T
Rückblicke 2017
Bücherstube
Käsestube
Leinenstube
Trachtengruppe
Rezepte
Gästebuch
Impressum
Kontakte

Die diesjährige Bördebackkönigin ist Christine Warmers geworden mit einer

Spinat- Schnitte

Zutaten:

4 Eier,  200 g Zucker, 3 Pch. Vanillinzucker, 250 g Rahmspinat, 200 ml Öl, 250 g Mehl, 1 Pch. Backpulver, 500 g Sahne, 1 Pch. Gelatinepulver , 1 Vanilleschote, 1 Schuss Rum, 1 Glas Erbeer- oder Himbeerkonfitüre, einige Granatapfelkerne zum Verzieren

Zubereitung:

Die Eier mit Zucker und 1 Pch. Vanillezucker schaumig rühren. Spinat und Öl unter rühren zufügen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Die Teigmischung auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech verstreichen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 min backen.

Auskühlen lassen und halbieren. Den Rand mit einem scharfen Messer abschneiden und zerkrümeln.

Sahne mit 2 Pch. Vanillinzucker steif schlagen. Gelatine mit etwas kaltem Wasser verrühren und ca. 10 min quellen lassen. Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen. Vanille, Rum und Gelatine unter die Sahne heben.

Eine Hälfte des abgekühlten Bodens mit Konfitüre bestreichen. Sahnecreme darauf verteilen und die andere Hälfte des Bodens darauf legen. Mit den Kuchenkrümeln bestreuen und evtl. mit Granatapfelkernen verzieren. Kühl stellen, bis die Creme schön fest ist. In Quadrate schneiden und servieren.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Auf den zweiten Platz hat sich Marlen Steimecker gebacken mit einer...

Pfirsich- Melba- Torte

 

Zutaten:

Für den Boden:

150 g Löffelbisquit, 125 g Butter, 25 g Raspelschokolade

Zubereitung:

Für den Boden einen Tortenring auf eine Tortenplatte stellen. Butter in einem Topf zerlassen. Löffelbisquits in einem verschlossenen Beutel mit einer Teigrolle fein zerbröseln und in die flüssige Butter geben.Anschließend die geraspelte Schokolade unterrühren.Die Bisquitmasse in der Form verteilen und mit einem Löffel gut andrücken. Boden kalt stellen.

Für den Quarkbelag:

1 Zitrone (unbehandelt), 5 Blatt weiße gelatine, 200 g Doppelrahmfrischkäse, 500 g Speisequark (20% Fett). 50 g Zucker, 1 Pck. Vanillinzucker

Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Zucker, Quark, Vanillinzucker, Zitronenabrieb und Zitronensaft gut verrühren. Gelatine im Topf auflösen und drei Löffel der Quarkmasse in die gelöste Gelatine einrühren. Anschließend mit der restlichen Quarkmasse verrühren. Quarkmasse auf den Teigboden geben und alles ca. 2 Stunden kalt stellen.

Für den Fruchtbelag:

1 Dose Pfirsichhälften (480 g), 100 ml Saft von den Pfirsichhälften, 5 Blatt weiße Gelatine

Pfirsichhälften abtropfen lassen und den Saft auffangen, 2 Pfirsichhälften für die Dekoration beiseite legen. Restlich Pfirsiche mit 100 ml Saft pürieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und dann im Topf auflösen und dabei drei Löffel des Pürees in die gelöste Gelatine einrühren. Anschließend mit dem restlichen Pfirsichpüree verrühren. Auf die Quarkmasse geben und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Für den Himbeerguss:

300 g TK- Himbeeren, 40 g Puderzucker, 50 ml Saft von den Pfirsichhälften,1 Pck. Tortenguss, rot, 20 g Zucker

Für den Guss Himbeeren auftauen lassen und mit Puderzucker und 50 ml Pfirsichsaft pürieren. Die Masse durch ein Sieb streichen und 250 ml abmessen. Aus Tortenguss, Zucker und dem Himbeerpüree einen Guss nach Packungsanleitung zubereiten. Den fertigen Guss auf das Pfirsichpüree geben. Die beiseite gelegten Pfirsichhälften in Spalten schneiden und die Torte damit garnieren.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Den dritten Platz konnte Katrin Einicke erringen mit einem

Mascarpone- Rote Grütze- Traum

Zutaten für den Teig:

250 g Butter, 200 g Zucker, 1 Pch. Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 6 große Eier, 350 g Mehl, 1 Pch. Backpulver, 30 g Kakao

Zutaten für den Belag:

500 g Mascarpone, 250 g Quark, Saft von ½ Zitrone, 100 g Zucker, 1 Pch. Vanillinzucker,  500 g Rote Grütze

Zubereitung:

Butter, Zucker, Prise Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazu geben. Mehl, Kakao und Backpulver mischen auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben. Ein Backblech (ca. 32 x 38 cm) mit Rand oder die Fettpfanne des Backofens gut einfetten und den Teig verteilen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 min backen. (Ober- und Unterhitze 175 ° C ; Umluft 150° C) Den gebackenen Kuchen gut auskühlen lassen.

Mascarpone, Quark, Zucker, Vanillinzucker und Zitronensaft verrühren. Auf den gebackenen Boden geben und gleichmäßig verstreichen. Die Rote Grütze auf der Creme verteilen. Den fertigen Kuchen mindestens eine Stunde kühl stellen.

Zum Schluss mit Zitronenmelissen verzieren.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<  


Die Siegertorte der Bördebackkönigin 2016 ist eine

Zitronen-Joghurt-Torte

von Marlen Steimecker

Aus 5 Eiern, 175 g Zucker, 1Pr. Salz, 4 Essl. heißem Wasser, 125 g Mehl, 50 g Stärkemehl, 1Pck. Vanillezucker

und 1Tl Backpulver einen Biskuitteig backen und abkühlen lassen.

Aus 500 g Sahnequark, 250 g Sahnejoghurt, 300 ml geschlagener Sahne, 1 Beutel Paradiescreme Zitrone, 1Pck. Vanillinzucker, 8 Blatt Gelatine, dem Saft einer Zitrone und 1 Glas Zitronengelee mit Zesten eine Quark-Sahnecreme herstellen.

Den ausgekühlten Biskuitboden einmal durchschneiden und den unteren Boden mit dem Zitronengelee estreichen und einen Tortenring darum stellen. Die Hälfte der Creme mit dem Paradiescrempulver mischen. Anschließend die Creme auf den Boden geben. Den zweiten Boden darauf legen und erneut mit Zitronengelee bestreichen. Anschließend die restliche Creme darauf verteilen. Aus ½ Glas cremiger Zitronenmarmelade und 2 Blatt Gelatine ein Zitronentopping machen. Dazu die Gelatine einweichen, gut ausdrücken und im Topf leicht erhitzen. Wenn sie sich aufgelöst hat, mit 3 EL Zitronenmarmelade verrühren. Mischung in Klecksen auf die Torte geben und mit einer Gabel leicht verstreichen. Als Garnitur Limettenspalten auf der Torte verteilen und weiße Schokolade geraspelt darüber streuen. Die Torte mindestens vier Stunden kühl stellen. Danach den Rand mit geschlagener Sahne bestreichen und nochmals kühl stellen.

Gutes Gelingen wünscht Marlen Steimecker!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Brombeertorte mit weißer Schoko- Mouse

von Anne Libbe

Zutaten:

1 Biskuitboden,500 g Brombeeren, 50 g Milch, 40g Zucker, 5 Beutel Gelatine, 150 g weiße Schokolade,

300 g Schlagsahne, 1 Eiweiß, 1 Zitrone, 25ml Wasser, 50 g Gelierzucker 2:1

Den Biskuitboden halbieren.  500g Brombeeren pürieren.

Die Schoko- Mouse bereiten: Dazu die Gelatine einweichen. Die Milch mit Zucker aufkochen und vom Herd ziehen. Die Gelatine darin auflösen und die Schokolade ebenfalls darin schmelzen. Anschließend die geschlagene Sahne darunter heben.

Den Biskuitboden mit etwas Brombeerpüree bestreichen und die Schoko- Mouse darauf geben und den zweiten Biskuitboden darauf legen und kalt stellen.

Brombeer- Mouse herstellen. Dazu 3 Blatt Gelatine einweichen und dann ausdrücken. Etwas vom Püree erhitzen und die Gelatine auflösen. Mit dem restlichen Püree verrühren(etwas Püree aufheben für den Brombeerspiegel). 

1 Eiweiß mit etwas Zucker steif schlagen, die Sahne auch schlagen. Erst Eiweiß, dann Sahne unter das Püree heben und alles auf den Biskuitboden streichen. Die Torte kalt stellen. Für einen Brombeerspiegel das restlichPüree, den Saft einer Zitrone, 25ml Wasser und 50 g Gelierzucker 2:1 mischen und einige Minuten kochen lassen. Abkühlen und auf der Torte verteilen. Kalt stellen und mit Brombeeren verzieren.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Bienenstich

von Christine Warmers

Zutaten:

40 Hefe, ¼ l warme Milch, 125 g Zucker, 500 g Mehl, 1pr. Salz, 125 g zerlassenen Butter,1 Ei

Einen Hefeteig aus den Zutaten herstellen.

Für den Belag:

250 g Butter schmelzen, 250 g Zucker und 250 g gehackte Mandeln unterrühren. Etwas abkühlen lassen. Danach 3 Eier und 3 Essl. Schlagsahne unterrühren. Die Masse auf den Teig geben und 200 g gehackte Mandeln und 50 g Mandelblättchen oben auf die Masse streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20 – 30 Minuten backen.

Guten Appetit!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Himbeertorte 

von Hanni Libbe

Einen Teig bereiten aus 100 g Butter, 75 g Zucker, 1 Pck.Vanillezucker, 2 Eier, 125 g Mehl 1Tl. Backpulver.

Den Teig in einer Springform bei 180 Grad ca. 20 min backen. Den Boden erkalten lassen und einmal durchschneiden.

Für den Belag:

1 Beutel Götterspeise Himbeergeschmack, 150 ml Apfelsaft, 75 g Zucker, 150 g Himbeeren, 200 g Frischkäse,

150 g Quark, 250 ml Schlagsahne.

Götterspeise nach Packungsanleitung mit Apfelsaft bereiten. Himbeeren unterheben und abkühlen lassen.Frischkäse und Quark verrühren und die Götterspeisemasse dazu geben.Sahne steif schlagen und unterheben. Den unteren Boden mit der Hälfte der Creme bestreichenund den zweiten Boden auflegen. Den Rest der Creme darauf streichen. Die Torte gut durchkühlen lassen.

Sie schmeckt prima - das weiß Hanni Libbe und wünscht guten Appetit!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Die Siegerin als Bördebackkönigin 2015 wurde wieder Marlen Steimecker mit

Börde-Himbeeren auf Quark-Sahne

Zutaten für den Teig:

3 Eier, 75 g Zucker, 1 Pr. Salz, 1 Tl. Backpulver, 75 g Mehl, 25 g Stärkemehl, 1 P. Vanillezucker,  

Zubereitung:

Ofen vorheizen, Eier trennen, Eiweiß mit Zucker, Salz und Vanillezucker steif schlagen, Eigelbe einzeln unterrühren. Stärke mit Mehl und Backpulver mischen und auf die Eimasse sieben und unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform streichen und im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 20 min. backen, auskühlen lassen. Für das Himbeerpüree 150 g Himbeeren mit 50 g Zucker und Saft einer halben Limette pürieren. In der Zeit 2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dann ausdrücken und in einem Topf mit 3 Esslöffeln Püreemasse erwärmen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Dann zum restlichen Himbeerpüree geben und alles mischen.

Zutaten für die Quarksahnecreme:

500 g Sahnequark, 250 g Sahnejoghurt, 300 ml Sahne, 250 g Himbeeren, 1P. Vanillezucker 125 g Zucker, 8 Blatt Gelatine, Saft von ½ Limette.

Quark, Joghurt, Zucker und Vanillinzucker verrühren, Sahne steif schlagen, 8 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen, anschließend ausdrücken, im Topf erwärmen und mit 3 Essl. Quarkcreme verrühren, zur restlichenCreme geben und gut verrühren, Sahne unterheben.

Biskuitboden einmal waagerecht durchschneiden und um den unteren Boden einen Tortenring stellen.

Hälfte der Creme auf den Boden geben, den zweiten Boden daraf legen und die restliche Creme darauf verteilen. Himbeerpüree darauf geben und mit einer Gabel schlierenartig durchziehen. Mit Himbeeren verzieren und kalt stellen. Dann den Tortenring abnehmen und den Rand mit geschlagener Sahen besteichen.

Gutes Gelingen wünscht Marlen!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Den dritten Platz belegte in diesem Jahr Annett Topel mit einer  

Mohn-Bananen-Torte

Zutaten:

1 Tasse Mehl, 1Tasse Zucker, 1  Tasse Mohn, 1 P. Backpulver, 1 P. Sahnesteif,  1 Glas Preiselbeeren, 3 Bananen,

4 Becher Schlagsahne

Zubereitung:

Eigelbe mit Zucker verrühren. Dann Mohn, Mehl und Backpulver dazu geben und noch mal rühren. Eiweiße steif schlagen und unterheben. Den Teig in eine gefettete Springform geben und ca. 20 min. bei 170° backen.Abkühlen lassen! Anschließende den Boden zweiteilen und Sahne mit Sahnesteif schlagen.

Jetzt wird gestapelt!

  1. Boden
  2. mit Sahne bestreichen
  3. Preiselbeeren darauf
  4. Bananen in Scheiben schneiden und darauf legen.
  5. nächste Schicht Sahne darauf geben
  6. den oberen Tei des Bodens darauf legen
  7. mit Sahne rundherum bestreichen und den äußeren Rand dabei ein bisschen höher ziehen
  8. mit Eierlikör beträufeln und Schokostreusel darüber
  9. Torte nun für einige Zeit kühl stellen.

FERTIG!

Viel Spaß beim backen und auf jeden Fall habt Ihr Spaß beim Essen, denn die Torte schmeckt total lecker!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

Auf dieser Seite wollen wir auf Wunsch unserer Heimatvereins-Freunde Rezepte veröffentlichen.

Es sind die Torten und Kuchen, mit denen fleißige Bäckerinnen den Sieg als Bördebackköniging erringen konnten.

Eine Ausnahme bildet hier ein altes Rezept, nach dem aber noch heute von den Hausfrauen im Ort gern gern

gebacken wird. Es ist ein "Oma Hanni -Rezept".

 Oma Hannis Aufläufer

Man benötigt: 1 kg Mehl, 500 g Butter, 8 Eier, 1 Tasse sauren Rahm, etwas Rum, Saft von 1 Zitrone

Die Zutaten zu einem Teig vermengen, gut durchkneten und tüchtig schlagen. Den Teig eine Nacht kühl stehen lassen.  Am nächsten Tag zu dünnen runden Platten ausmangeln und goldbraun backen. Solange die gebackenen Teigplatten noch warm sind, mit Butter bestreichen und mit Zucker bestreuen.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

Das Siegerrezept der Bördebackkönigin 2014  Marlen Steimecker.

 Himbeer-Mascarpone-Torte

Zutaten für den Biskuitteig:

100g Weizenmehl, 2 gestr. TL Backpulver, 40 g Speisestärke, 1 Pckch Vanillinzucker, 125 g Zucker, 4 Eier, 3 Essl. heißes Wasser, 4 TL Instant Kaffeepulver

Kaffeepulver unter Rühren in dem heißen Wasser auflösen. Die Eier mit der Kaffeelösung in einer Rührschüsselmit der Maschine auf höchster Stufe 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Vanillinzucker mischen und unter rühren langsam einstreuen und dann etwas 2 Minuten weiter schlagen. Mehl mit Backpulver und Stärke mischen, sieben und kurz unterrühren. Anschließend den Teig auf ein Backblech geben und glatt streichen. Für ca. 10 Minuten bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen backen. (Heißluft 180 Grad). Anschließend die Kuchenplatte gut auskühlen lassen.

Zutaten für die Himbeergrütze

600 g TK- Himbeeren, 6 Blatt rote Gelatine, 2 Pck Puddingpulver „Rote Grütze“, 80 g Zucker, 750 ml Apfelsaft

Für die Grütze Himbeeren etwas antauen lassen, davon etwa 100 g zum garnieren aufheben.Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanweisung einweichen. Beide Pckch Rote Grütze mit nur 80 g Zucker und 750 ml Apfelsaft nach Anleitung zubereiten. Anschließend Topf von der Kochstelle nehmen und die eingeweichte Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der heißen Puddingmasse auflösen.Angetaute Himbeerenvorsichtig unterrühren. Die Himbeergrütze auf dem Biskuitboden verteilen.

Zutaten für die Mascarponecreme

200 ml Schlagsahne, 3 Pckch Sahnesteif, 500 g Magerquark, 250 g Mascarpone, 200 g Zucker, 2 P Vanillinzucker einige Tropfen Amaretto-Bittermandel-Aroma,

Für die Creme Sahne mit 1 Pckch Sahnesteif steif schlagen. In einer anderen Rührschüssel den Quark mit derMascarpone, Zucker, Vanillinzucker, Aroma und dem restlichen Sahnesteif mit dem Mixer verrühren. Sahneanschließend vorsichtig unterheben. Anschließend die Creme auf der Himbeergrütze so verstreichen, dass sie sich etwas mit derselben vermischt und somit eine leichte rosa Marmorierung entsteht. Nun die restlichen Himbeeren dekorativ darauf verteilen. Den Kuchen für mindestens eine Stunde kalt stellen.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Den zweiten Platz im Wettbewerb um den Titel der Bördebackkönigin  2014 belegte Anke Felgentreff mit ihrer

Kokostorte mit Erdbeeren 

Zutaten:

4   dl Zucker (1 dl = 65 g) 2,5 dl gemahlene Mandeln, 2,5 dl Kokosflocken , 4    dl Sahne, 6    Eiweiß, 1 kg Erdbeeren

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Eier aufschlagen und Eiweiß und Eigelb trennen, Eiweiß aufschlagen und dabei Zucker einrieseln lassen Mandeln und Kokosflocken vorsichtig unterheben.Teig auf zwei Backbleche verteilen und glattstreichen, im Backofen ca. 12 bis 15 min backen. Die Sahne schlagen und Erdbeeren waschen und , halbieren. Boden 1 nach dem Backen umgestürzt auf ein Blech oder Tortenteller legen (Teig zeigt nach unten). Backpapier mit einem Pinsel mit kaltem Wasser bestreichen, damit sich das Papier vom Boden löst. Boden mit Schlagsahne bestreichen und die Erdbeeren darüber geben. Den 2. Boden ebenfalls vom Backpapier lösen und auf den garnierten ersten Boden legen, bei Bedarf oben auchnoch mit etwas Sahne betreichen oder mit Puderzucker bestäuben.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Im Kreis der Siegerinnen blieb Anne Libbe mit ihrer

Himbeerflockentorte

 Einen Biskuitboden nach eigenem Rezept backen.

Zutaten für den Belag:

4 Pckch Götterspeise „Himbeere“, 400 g frische Sahne, 200 g Zucker, 200 g Frischkäse, 300 g Himbeeren, Saft einer Zitrone

Den gebackenen Boden horizontal durchschneiden und um jede Hälfte einen Tortenring legen. Die Götterspeise in 200 ml Wasser ca. 10 min quellen lassen und erhitzen. Dann erkalten lassen, sie sollte aber nicht zu fest werden. Inzwischen die Sahne steif schlagen.Den Zucker mit Frischkäse und Zitronensaft mischen. Die noch flüssige kalte Götterspeise mit der Frischkäsemasse mischen und die Sahne unterheben.Evtl. Himbeeren ebenfalls untermischen oder später auf der Masse verteilen.

Alles auf den Böden verteilen und im Kühlschrank min. 30 min gut durchkühlen lassen.

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Die Bördebackköniging von 2013 war Anne Libbe. 


Schwedischen-Prizess-Torte

Zutaten:

3 Eier, 150 g Zucker, 3 El Wasser, 150 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Becher Sahne, 1 Becher Schmand, 1 TL Vanille, gemahlen, 1 1/2 Pck. Marzipan, 2 -3 EL Marmelade

Zubereitung:

Eigelb, Zucker und Wasser schaumig schlagen.Mehl und Bachpulver unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben.In eine runde Form füllen und bei 200° C 10 bis 15 min backen.

Für die Füllung Sahne mit etwas Zucker steif schlagen und mit Schmand und Vanille mischen.

Marzipan kreisförmig so groß ausrollen, dass es als Deckel auf den Kuchen passt.

Den gebackenen und ausgekühlten Boden einmal durchschneiden. Auf den unteren Teil etwas Marmelade verstreichen und einen Teil der Sahnemischung verteilen. Dann die obere Kuchenhälfte wieder auflegen. Oben darauf die restliche Sahnemischung so auftragen, dass eine runde Kuppel entsteht. Von einer Seite die Folie des ausgerollten Marzipans abziehen und vorsichtig auf die Torte legen. Die Torte im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.Aus restliche Marzipanmasseverzierungen formen und die Torte damit garnieren.  

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

 Beerenkuchen

von Rosali Jürgens

Zutaten: 

75 g Butter, 75 g Zucker, 1 Essl. Vanillinzucker, 2 Eier, 150 g Mehl, 1 Teel. Backpulver,1 Prise Salz, 4 Essl. Milch

Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillinzucker und Eier schaumig verrühren. Abwechselnd die restlichen zutaten dazu geben.

Die Masse in eine Springform füllen und backen. Einen Pudding kochen, abkühlen lasen und auf dem Boden verteilen.Anschließend die abgetropften Beeren auf dem Pudding verteilen.Tortenguss, rot herstellen und auf dem Beerenkuchen verteilen.Sahne darauf geben oder extra dazu reichen.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Es folgen hier in lockerer Folge Rezepte für Kuchen und Torten von Siegerinnen in den vergangenen Jahren.

 

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

Zitronen- Frischkäse- Schnitten

von Sabine Blähs

Zutaten:

100 g Kokosraspel, 4 Eier, 125 g Zucker, 1 Päckch. Vanillinzucker, 125 g Mehl, 1 gestr. Teel. Backpulver, 25 g Kakao, 1 Prise Zimt,

Für den Belag:

500 ml kalte Sahne, 2 Päckch. Sahnesteif, 600 g Doppelrahm- Frischkäse, 5 Essl. Zitronensaft, 2 Päckch. Puddingpulver Zitronengeschmack, 150 g Wasser

 Für den Guss:

1 Päckch. Puddingpulver Zitronengeschmack, 100 g Zucker, 500 ml warmes Wasser, 50 g Kokosraspel, Backblech ca. 40x30 cm und Backrahmen

 Zubereitung

Die Kokosraspel in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auf einem Teller erkalten lassen. Das Blech fetten und den Backrahmen darauf setzen. Die Eier mit dem Handmixer auf höchster Stufe 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Vanillinzucker unter Rühren einstreuen und die Masse weitere zwei Minuten schlagen.  Mehl Backpulver, Kakao und Zimt mischen, sieben und unter die Eiermasse rühren. Kokosraspel unterheben. Den Teig auf das Blech in dem Backrahmen glatt streichen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 10 min backen. Erkalten lassen.

Für den Belag Sahne mit Sahnesteif schlagen. Frischkäse mit Zitronensaft verrühren. Puddingpulver und Zucker in einer Rührschüssel mischen. Wasser nach und nach unter Rühren zufügen und mit dem Schneebesen 1 Minute kräftig verrühren. Den Fruchtpudding unter die Frischkäsemasse rühren, dann die Sahne unterheben. Die Frischkäsemasse auf dem Biskuitboden glatt streichen. Den Kuchen etwa 1 Stunde kalt stellen. 

Für den Guss Puddingpulver mit Zucker in einer Rührschüssel mischen. Wasser nach und nach unter Rühren zufügen und mit dem Schneebesen 1 Minute kräftig verrühren. Fruchtpudding sofort auf dem Belag verteilen und weiter 1 Stunde kalt stellen. Den Kuchen vor dem Servieren mit Kokosraspeln bestreuen. Den Backrahmen mit einem Messer vorsichtig entfernen und den Kuchen in Stücke schneiden.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 

Schachbrett-Torte

 

Zutaten:

4 Eier, 200g + 150g Zucker, 3 Pg. Vanillin-Zucker, 150 g Mehl, 2 TL Backpulver, 5-6 EL + 1 TL Kakao, 3 EL Öl, 7 Blatt weiße Gelatine, 400 g Schlagsahne, 500 g Magerquark, 1/8 l Milch, abgerieb. Schale und 4 EL Saft von 1 unbeh. Zitrone

Zubereitung:

Springform am Boden mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß und 3 EL kaltes Wasser steif schlagen, dabei 200g Zucker und 1 Pg. Vanillin-Zucker einrieseln. Eigelb einzeln darunter schlagen. Mehl, Backpulver und 5-6 EL Kakao darauf sieben. Mit Öl unterheben. In die Form streichen.

Im heißen Ofen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C/Gas: Stufe 2) ca. 35 min. backen. Auskühlen.

Boden waagerecht halbieren. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. 2. Boden in 6 ca. 2 cm breite Ringe schneiden. 1., 3. und 5. Ring (von außen nach innen gezählt) mit je 2 cm Abstand auf den Boden legen. Gelatine kalt einweichen. Sahne und Rest Vanillin-Zucker steif schlagen.

Quark, 150g Zucker, Milch, Zitronenschale und -saft verrühren. Gelatine bei milder Hitze auflösen. 2 EL Quarkcreme einrühren, unter die übrige Creme rühren. Sahne unterheben. Ca. die Hälfte Creme mit einem Spritzbeutel zwischen die Ringe füllen. Übrige Teigringe auf die Cremeringe legen. Rest Creme in die Zwischenräume füllen und auf die Torte streichen. 5 Stunden kalt stellen. 10 Papierstreifen (ca. 2 x 28 cm) gitterförmig auf die Torte legen.

1 TL Kakao in die Zwischenräume stäuben. Papier vorsichtig abnehmen.

Guten Appetit wünscht Ihnen Sabine Buchwald aus Groß Rodensleben!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Omas Latschen

 

                                                                        

Zutaten für den Teig:

250 g Butter

2  Eier

4 Essl. Wasser

1 P. Backpulver

1 P. Vanillinzucker

400 g Mehl

für die Füllung:

250 g Butter

½ l Milch

1 Puddingpulver Vanillegeschmack

1 P. Vanillinzucker

 

Zubereitung

Die Butter mit den Eiern, dem Wasser und dem Vanillinzucker schaumig rühren und nach und nach das

mit dem Backpulver gemischte Mehl dazu geben. Zuletzt den Teig gut verkneten und danach etwas

ruhen lassen.

Anschließend den Teig in vier gleichmäßige Stücke teilen und daraus Rollen formen, die ungefähr

2 bis 3 cm im Durchmesser dick sein sollten.

Ein Küchenbrett gut mit Zucker bestreuen und jeweils ein rundes Teigstückchen auf dem Zucker

mit einem Nudelholz etwas länglich ausrollen, einmal hin und einmal her! Es entsteht ein ovales

Teigstück, ähnlich einem Löffelbiskuit.

Mit der ungezuckerten Seite auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Bei mittlerer Hitze

backen, bis der Teig eine goldbraune Farbe hat. Backzeit: 10 bis 15 min im Umluftherd bei 150 Grad.

Nach dem Backen die Latschen gut auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

Die Butter Zimmertemperatur annehmen lassen.

Aus dem Puddingpulver nach Packungsanweisung mit knapp einem halben Liter Milch, aber ohne

Zucker, einen Vanillepudding kochen. Abkühlen lassen, bis Butter und Pudding ungefähr die gleiche

Temperatur haben. Die zimmerwarme Butter mit einem Esslöffel Puderzucker und einem Päckchen

Vanillinzucker schaumig rühren und nach und nach den Pudding zugeben. Nach eigenem Geschmack

evt. noch Puderzucker zugeben. Die entstehende Buttercreme sollte jedoch nicht zu süß sein.

Es empfiehlt sich, diese Creme mit der Hand zu rühren. Mit einem Rührbesen gerührt, kann es leicht

passieren, dass sich die Butter wieder vom Pudding absetzt.

Nun die gebackenen Latschen füllen. Dazu von einem die ungezuckerte, gebackene Seite mit der

Creme bestreichen und ein zweites Teil darauf setzen.

Und fertig ist ein gefüllter Oma- Latschen!

So weiter verfahren, bis alle Latschen gefüllt sind.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Hier ist ein Rezept, das in Schnarsleben jede gute Hausfrau kennt:

 

Oma Hannis Aufläfer   

Man benötigt: 1 kg Mehl, 500 g Butter, 8 Eier, 1 Tasse sauren Rahm, etwas Rum, Saft von 1 Zitrone

Die Zutaten zu einem Teig vermengen, gut durchkneten und tüchtig schlagen. Den Teig eine

Nacht kühl stehen lassen.  Am nächsten Tag zu dünnen runden Platten ausmangeln und goldbraun

backen.

Solange die gebackenen Teigplatten noch warm sind, mit Butter bestreichen und mit Zucker

bestreuen.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Mandeltorte

von  Rita Riedel

 

Zutaten:

250 g Butter (Zimmertemperatur)

0.5 l Milch

1 P. Vanillepudding

1 P. gehackte Mandeln

1 bis 2 Esslöffel Zucker

 

Zubereitung:

Einen Rührkuchen nach eigenem Rezept in einer Springform backen und nach dem Auskühlen zweimal

quer aufschneiden.Aus Puddingpulver, Milch und Zucker nach Packungsanweisung einen

Vanillepudding kochen

und abkühlen lassen. Die zimmerwarme Butter schaumig rühren und nach und nach den abgekühlten

Pudding unterrühren.Die Mandeln in einer Pfanne mit etwas Zucker anrösten bis der Zucker leicht

karamellisiert.

Den aufgeschnittenen Kuchen mit der Crememasse füllen und anschließend die äußeren Ränder

und die

Decke bestreichen. Rundherum mit den karamellisierten Mandeln verzieren.

Gutes Gelingen wünscht Ihnen Rita Riedel !

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

                                                                        

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 

 


Heimat- und Kulturverein Niederndodeleben Schnarsleben e.V.